14.06.2023rss_feed

Generalversammlung 2023

Für die Zukunft gut aufgestellt!

Der Erzeugerring Westfalen hat in seiner Generalversammlung deutlich gezeigt, dass die Beratung und Unterstützung unserer Mitgliedsbetriebe weiterhin wichtig und auch für zukünftige Herausforderungen gut aufgestellt ist.

Nach der sehr langen Durststrecke in den vergangenen Jahren, ist die aktuelle Marktsituation deutlich entspannter als in den Jahren zuvor. Der stetige Strukturwandel, der durch die Multi-Krise zu einem Strukturbruch geführt hat, geht an dem Erzeugerring nicht spurlos vorbei. Die Mitgliederzahl sinkt weiterhin. Durch die gut aufgestellte Themenbreite des Erzeugerringes und die individuelle Betriebsberatung, sinkt die Zahl der Mitglieder jedoch deutlich geringer, als die allgemeine Schweine-Branche schrumpft. Nichts destotrotz sucht die Branche nach Perspektiven für die Zukunft. Eine große Anzahl an Herausforderung, wie zum Beispiel der Kupierverzicht oder der Umbau der Tierhaltung, zeigen immer wieder, wie groß die Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit sein kann. Schweinehalter sind aber umso mehr in der Rolle als Unternehmer gefragt, denn Unternehmer warten nicht auf die Politik, sondern sie werden aktiv und entwickeln ihre Betriebe weiter! Wir als unabhängige Beratungsorganisation unterstützen unsere Mitglieder mit vollem Engagement. Durch regelmäßige Fortbildungen, aber auch durch unsere Exkursion im Herbst 2022, greifen wir neue Themenfelder der Zukunft auf und erweitern unser Beratungsportfolio, damit wir Sie als Mitglied bestmöglich unterstützen. Regelmäßige Fortbildungen baten wir 2022 auch im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen, wie unsere Bösenseller-Schweine-Webseminare, für unsere Mitglieder an.

Ehrung und Veränderungen beim Erzeugerring Westfalen

Bereits seit 40 Jahren in der Beratung für den Erzeugerring Westfalen aktiv ist Josef Raming aus Hamm. Für seinen großen Einsatz, der stets guten Zusammenarbeit und das außergewöhnliche Engagement für die Mitglieder bedankte sich Geschäftsführer Georg Freisfeld ganz herzlich.

Nach 39 Jahren Beratungstätigkeit wurde Reinhard Hinken im Frühjahr 2022 in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Auch hier bedankte sich Georg Freisfeld für die langjährige Zusammenarbeit und wünscht für den Ruhestand alles erdenklich Gute.

Als neue Mitarbeiterin dürfen wir Hanna Bettermann aus Menden begrüßen. Frau Bettermann wird in der Region rund um Soest und Hamm ihre Beratungstätigkeit ausführen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und sagen Herzlich Willkommen im Team!

Erweiterung des Ehrenamtes

Auch im Ehrenamt gab es personelle Veränderungen. Werner Lödige wurde nach über 30 Jahren Vorstandsarbeit aus dem Vorstand verabschiedet. Philipp Schulze zur Wiesch bedankte sich bei Herrn Lödige für die überaus vertrauensvolle Zusammenarbeit und den immer sachlichen und ehrlichen Meinungsaustausch.

Neben der Verabschiedung dürfen wir drei neue Aufsichtsratsmitglieder begrüßen. Christian Möllmann aus Boenen, Philipp Gersmann aus Enniger sowie Alexander Kleuter aus Lüdinghausen erweitern den Aufsichtsrat. Wir begrüßen alle herzlich und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Dr. Dirk Köckler als Vorstandsvorsitzender der AGRAVIS berichtete über die Entwicklung der Futtermärkte aus Sicht der Schweinehalter

Neben der Tagesordnung rundete der Vortrag von Herrn Dr. Köckler die Veranstaltung ab. Herr Köckler berichtete neben den sehr volatilen Futtermärkten auch über die Rahmenbedingungen und den auftauchenden Spannungsfeldern in der gesamten Branche. Daneben zeigte er auch die zunehmende Bedeutung der Nachhaltigkeitsbewertung für die zukünftige Weiterentwicklung der Branche auf.

Die anschließende anregende Diskussionsrunde zeigte, dass Herr Köckler den Nerv der Zuhörenden getroffen hat.

Wir möchten uns in diesem Zuge noch sehr herzlich bei Herrn Dr. Köckler für den hervorragenden praxisnahen Vortrag bedanken!


Klicken Sie auf die Fotos, um eine größere Ansicht zu erhalten.